Knoblauchöl ohne Knoblauch ?

Ernsthaft, liest niemand mehr auf der Verpackung, was er da im Supermarkt kauft ? Nur weil vorne auf dem Etikett etwas gedruckt steht, tolle Bildchen dazu gemalt sind, heisst das nicht, dass das was da beworben wird auch drin ist!

Zwei Beispiele:

  1. Neulich im Edeka gefunden: „Lousiana Flusskrebse“ steht vorne auf der Packung, mit tollen Bildern. Es wird der Eindruck vermittelt: die sind sicher in ländlichen Flüssen in unbeschadeter Umwelt gefangen worden. Die Rückseite der Packung verrät aber die Wahrheit: „Gefangen in chinesischen Flüssen“.Lecker! Wer würde freiwillig Krebse aus den total versifften Flüssen in China essen ? Ich nicht, Du auch nicht ? Machen aber viele, unwissend, weil keiner mehr die Rückseite der Verpackung ansieht, von lesen ganz zu schweigen.
  2. Knoblauchöl. Da wird per Etikett Knoblauchöl verkauft und auf den Inhaltsangaben fehlt: genau, Knoblauch. Dafür ist Knoblaucharoma drin, also vermutlich der Glibber von irgendwelchen Schimmelpilzen, die Ausscheidungen irgendwelcher Bakterien, oder eben ein komplett im Reagenzglas geborener „Geschmack“. Lecker!

Gerade für Knoblauchöl muss man doch wirklich kein Raketenwissenschaftler sein. Man nehme:

1 Flasche Öl (Qualität und Geschmack nach Geldbeutel und Vorliebe wählbar)
2-5 Zehen Knoblauch, die werden geputzt, gestiftet und in das Öl geworfen

Ab und an mal schütteln, fertig ist das Knoblauchöl. Schmeckt besser, es ist Knoblauch statt Aroma drin und günstiger ist es auch noch!

Die meisten anderen Öle kann man sich im übrigen ebenso simpel selbst herstellen. Warum also kauft jemand diesen Mist der nur aus Öl und Aromastoffen besteht ? Ich werde es wohl nie verstehen …

 

 

Als leichter lesbarer Teil der Ganzen Seite:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.